Herbstferien 2010 - 'Ich staune in mich selbst hinein'

In den Herbstferien begaben wir uns auf eine Reise um und in unseren eigenen Körper. Wir beschäftigten uns mit Themen wie eigene Identität, Wachstum, verantwortungsvoller Umgang mit eigenem Körper. Die Kinder setzten sich intensiv mit dem Körperbau auseinander. Wie sieht es innen aus? Woraus bestehen wir? Welche Organe besitzen wir? Wofür haben wir sie überhaupt? Was tut unser Körper, wenn wir denken, wenn wir Schmerzen haben? Was macht er, damit wir laufen, atmen, sprechen?
Diese und ähnliche Fragen wurden auf unterschiedlichen Wegen beantwortet. Die Kinder bauten Körper nach, formten Sinnesorgane, stellten kleine Versuche her, mit denen man die Schärfe der eigenen Sinnesorgane testen kann.



Aus der geschäftigen Atmosphäre entstand eine kleine Ausstellung. Sie lädt die Mitschüler zum Anschauen, Ausprobieren und Nachdenken ein:




Am Ende dieser ungewöhnlichen Reise wurde uns klar, dass unser Körper ein einzigartiges Bauwerk ist, ein kostbares Geschenk, das wir am Anfang unseres Lebens bekamen und das uns unser Leben lang begleitet, ein Schatz, auf den wir besonders acht geben müssen und ihn vor allem richtig gern haben sollen.


Geplant wurde das Projekt auf der Grundlage des Körperheftes von N. Hoenisch und E. Niggemeyer, 'Ich staune in mich selbst hinein', Weimar & Berlin, 2008.



 zurück zur Startseite    |     zurück zu Projekten der Betreuung